Freitag, 4. Mai 2012

Durchschlafen, was ist das?

36. Schwangerschaftswoche, 35 Wochen und 4 Tage Schwanger, noch 31 Tage

Ich hatte schon recht frühzeitig in der Schwangerschaft das Problem, dass es mit dem Durchschlafen nicht mehr so weit her war. Regelmäßige nächtliche Toilettengänge waren an der Nachtordnung und das hat sich jetzt zum Ende hin nicht unbedingt gebessert. Wenn ich nur 2 Mal in der Nacht raus muss, dann ist das wenig.

Leider ist es auch selten geworden, dass ich mich ins Bett lege und innerhalb von 10-20 Minuten einschlafen kann. Manchmal liege ich eine Stunde oder länger, bis das Sandmännchen kommt.

Liegt natürlich auch daran, dass unser Junior bevorzugt in den Abend- und Nachtstunden aktiv ist. Das ist meist so zwischen 22:00 Uhr und 00:00 Uhr, um 03:00 Uhr und morgens um 06:00 Uhr, +/- eine Stunde. Davon werde ich dann unsanft aus den Träumen gerissen.

Wobei die Träumerei ebenfalls nicht mehr das ist, was sie mal war. Mittlerweile habe ich regelmäßig Alpträume oder träume sonst einen Quatsch zusammen, dass ich erleichtert bin, wenn ich aufwache.

Ein weiteres Problem ist die Schlafposition. Mit so einer dicken Murmel hat man nicht mehr viele Möglichkeiten: rechts oder links. Das Stillkissen hilft zwar, die Seitenlage zu stabilisieren, je nachdem, wie der Knirps gerade liegt, ist diese aber eingeschränkt, weil man sonst ordentlich in die Rippen getreten bekommt oder man das Gefühl hat, gleich reißt am Bauchnabel die Bauchdecke ein.

Wer braucht schon Schlaf?! Ihr glaubt gar nicht, was man alles erledigt bekommt, wenn man weniger schläft!

Im Grunde müsste ich somit bestens gerüstet sein, für die schlaflosen Nächte mit Baby... wir werden sehen...

1 Kommentar:

  1. Du nimmst es offensichtlich mit Humor.

    Gruß
    SarahO

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...