Donnerstag, 24. Mai 2012

Maisbart(tee) und Hirtentäschel(tee)

39. Schwangerschaftswoche, 38 Wochen und 3 Tage Schwanger, noch 11 Tage

Vorgestern war ich in der Apotheke und habe mir zum "Aufwerten" meines Himbeerblättertees Maisbart- und Hirtentäscheltee gekauft.

Den Maisbarttee hatte meine Hebamme zu Beginn des Geburtsvorbereitungskurse empfohlen. Man gibt davon eine kleine Menge zu einer Tasse Himberblättertee dazu.
Der Tee soll unterstützend bei Wassereinlagerungen und beim Milcheinschuss wirken. Aber gerade, weil er Entwässernd und Entschlackend wirkt, soll man lediglich eine kleine Menge dem Himbeerblättertee zugeben und Maisbarttee in der Schwangerschaft nicht pur trinken.
Außerdem soll man mit dem Trinken dieser Teemischung frühestens ab der 34. Schwangerschaftswoche beginnen. Ich selbst habe erst ab der 36. Schwangerschaftswoche mit dem reinen Himbeerblättertee begonnen und diesen erst jetzt in der 39. Schwangerschaftswoche durch den Maisbart ergänzt.

Den Hirtentäscheltee hat mir die Hebamme am Dienstag bei der Fußreflexzonenmassage genannt. Auch davon ist lediglich eine kleine Menge einer Tasse Himberblättertee beizugeben. Hirtentäschel soll Wehenfördernd / -unterstützend wirken und ist erst ab der 39. Schwangerschaftswoche anzuwenden. Ich würde ihn daher nur nach Rücksprache mit der Hebamme oder des (Frauen-)Arztes trinken.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...