Sonntag, 21. Oktober 2012

Karotte gegen Zahnschmerzen

Tom ist 4 Monate 1 Woche und 3 Tage alt

Es ist ja schon schlimm genug, dass man als Baby Zahnschmerzen von Zähnen bekommt, die noch nicht einmal da sind. Aber dass dann auch wirklich nichts so richtig helfen will dagegen, obwohl man wohlwollend in alles reinbeißt und darauf herumkaut, das geht schon mal gar nicht.

Deshalb gab es gestern eine Karotte. Zuerst fand Tom es etwas befremdlich, dass der "Beißring" mit Geschmack war, doch dann hat er gar nicht mehr genug davon bekommen.

Kommentare:

  1. Ich hab als Tipp von jemandem gehört, man soll die Karotten vorher einfrieren und dann, bevor man sie dem Baby gibt, ein bisschen antauen zu lassen. Hat dann zusätzlich zu den Beißringqualitäten den Nebeneffekt, dass es auch kühlt.

    AntwortenLöschen
  2. Deutlich besser als der alte Väter-Trick, ihnen einfach den Zeigefinger zum Lutschen zu geben. Und spätestens beim Drittzahn auch weniger schmerzhaft für die Eltern...

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...