Dienstag, 20. November 2012

Uns hats erwischt

Tom ist 5 Monate 1 Woche und 2 Tage alt

Wir wechseln uns hier im Moment mit Kranksein ab.

Zuerst hatte ich letzte Woche ganz schlimm "Rücken" und deshalb konnten wir nicht ins Babyschwimmen.

Dann hatte Tom Donnerstag, nachdem ich zur Hebamme noch gesagt hatte, das er soweit problemlos seine Windel füllt, wieder ganz fies Verstopfung. Nach Rücksprache mit ihr, sollte er eigentlich bis einschließlich Morgen Kümmelzäpfchen bekommen. Aber seit gestern klappt es wieder von alleine.

Zu allem Überfluss bekam ich in der Nacht von Donnerstag auf Freitag Magen-Darm und freitags fing Tom an zu Husten.

Magen-Darm ist ohne Kind schon nicht lustig, aber mit Kind ist es noch mal ne Nummer unlustiger. Mein Mann konnte nicht Zuhause bleiben, meine Mutter hatte die Handwerker da und meine Schwiegereltern hatten den Freitag selbst beim Arzt und in der Apotheke verbracht. Meine Schwester hat sich letztendlich mit Kopfschmerzen nach der Universität noch hergeschleppt und blieb ein Weilchen. Aber Tom war nicht gut drauf und wollte nicht mit ihr alleine bleiben, so konnte ich mich leider auch nicht hinlegen und Schlaf nachholen, den ich so dringend gebraucht hätte.

Meine Freundin wollte schließlich ihr Patenkind besuchen und als ich ihr erzählte, wie mies es mir geht, bot sie an mit Tom einen Spaziergang zu machen. Ich hab das Angebot angenommen und sie entsprechend vorgewarnt, von Toms "Liebe" zum Kinderwagen. Meine Freundin zog also mit ihrer Mutter, dem Hund und Tom los und es war das erste Mal, dass ich alleine Zuhause war, ohne Kind. Ich bin tatsächlich eingeschlafen und die vier waren insgesamt eine Stunde unterwegs. Friedlich war Tom allerdings nicht, er hat natürlich Rabatz gemacht im Kinderwagen.

Die Nacht von Freitag auf Samstag ging es mir wieder besser, dafür schlief Tom schlecht, weil er Schnupfen bekommen hatte und nicht richtig Luft bekam. So sind wir am Samstag beim ärztlichen Notdienst gelandet - warum werden Kinder eigentlich immer am Wochenende oder am Mittwochnachmittag krank, wo die Praxen zu haben?! - Mehr als diese unnützen Nasentropfen mit Kochsalzlösung wollte die Kinderärztin uns nicht verschreiben. Aber wenigstens konnte so abgeklärt werden, dass Toms Lunge frei ist.

Gebracht haben die Nasentropfen nicht sonderlich viel, da haben die feuchten Tücher über dem Bett wesentlich mehr Wirkung gezeigt. Ich habe daher die letzten beiden Morgende, Sitzend mit Kind auf der Brust verbracht.

Heute haben wir uns niedrig dosierte Nasentropfen und Babix-Inhalat in der Apotheke besorgt. Ich bin absolut dafür, dass man bei kleinen Kindern nicht zu viel mit Medikamenten rummacht, aber es bringt doch nichts, wenn der Frosch nicht mehr schlafen kann, weil die Nase total zu ist.

Von dem Nasensauger hält Tom nämlich absolut gar nichts und wehrt sich wie ein Löwe dagegen.

Seit gestern hat mein Mann nun meinen Magen-Darm-Virus. Jetzt hoffen wir mal, dass Tom davon verschont bleibt.

Mit Babyschwimmen wirds diese Woche somit leider wieder nichts, aber wenigstens dürfen wir im nächsten Kurs, der im Dezember startet, die zwei Termine nachholen. Nächste Woche ist nämlich das letzte Mal.

Kommentare:

  1. Ach herrje, ich drück euch die Daumen, dass ihr alle bald wieder auf dem Damm seid und bleibt.
    Bei uns sieht es nicht viel anders aus. Seit Johanna im August in den Kindergarten gekommen ist, schieben wir uns in der Familie die Krankheiten hin und her. Total nervig...
    Wünsche euch gute Besserung,
    Rebecca

    AntwortenLöschen
  2. Oje, da hats Euch aber ganz schön gebeutelt...!! Aber das kommt irgendwie immer alles zusammen... Geht bei uns auch immer so... Und ja: Kinder werden IMMER am WE oder Mittwoch mittags krank.... Die riechen das förmlich... ;O)))
    Halt die Ohren steif!

    LG Y

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...