Mittwoch, 17. Juli 2013

Fröschisch

Tom ist 1 Jahr 1 Monat und 6 Tage alt

Der Frosch entwickelt sich gerade zu einem kleinen Quakfrosch. Er erzählt den lieben langen Tag, das meiste verstehen wir leider nach wie vor nicht, aber er kann nun einige Worte richtig klar und deutlich aussprechen.

Mam Mam bedeutet mittlerweile nicht mehr Mama (möglicherweise hat es das nie), sondern so was wie "Gib mir endlich was zum Futtern!".

Mama kann der Frosch schon länger, ist derzeit aber nicht so beliebt wie Papa oder Baba für Papa.
Eine Zeitlang sagte er noch recht häufig so etwas wie Appa, was mittlerweile zu Opa wurde.

Am Wochenende kam Oma bzw. Omma dazu. Seit Neusten werde ich auch als "Anne" betietelt. Den Namen meiner Schwester kann der kleine RäuBär ebenfalls recht verständlich sagen: Hannah oder Anna für Hannah.

Häufig in Gebrauch ist der "WauWau" oder sein Löwengeräusch "Grrrrrhhh". Sehr witzig findet Tom es, wenn jemand niest, das wird mit "Hatsi" kommentiert. Ei Eia, macht er ebenfalls sehr gerne, allerdings fällt das mittlerweile weniger sanft aus.

Selten genutzt wird das "Nein", da schüttelt der Frosch lieber den Kopf.

Ansonsten ist hier hauptsächlich alles "Opa".

Tom-Papa: Ich bin der Papa
Tom: Opa
Tom-Mama: Ich bin die Mama
Tom: Opa

Die Tom-Oma verlässt den Raum
Tom: Oma?
Die Tom-Oma kommt zurück
Tom: Opa!

Tom sieht den Nachbar der Großeltern: Opa!
Nachbar empört: Ich bin auch ein Papa!
Tom: Opa!


Es ist schon erstaunlich, was man eigentlich alles erst einmal für das alltägliche Leben lernen muss. Krabbeln, Laufen, Greifen, Sprechen usw. und später im Leben nutzen wir diese Fertigkeiten alle mit Selbstverständlichkeit.

1 Kommentar:

  1. Ja, schon erstaunlich, was die kleinen Wesen in den ersten Jahren so alles lernen :-)Meine Quasselstrippe übt gerade am Wort "Auto". Klingt bisher eher wie "Audo".

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...