Sonntag, 29. September 2013

Vom Babybett zum Kleinkindbett, oder so ähnlich

Der Frosch ist 1 Jahr 3 Monate und 2 Wochen und 4 Tage alt


Mich störte es ja schon lange, der Frosch ist kuschelbedürftig beim Einschlafen, bei einem Gitterbettchen besteht aber kaum die Möglichkeit das Kind in den Schlaf zu Kuscheln.

Ohne Einschlafkuscheln dauerte es allerdings eine halbe Ewigkeit und so waren wir im August dazu übergegangen uns mit dem Frosch in den Sessel zu setzen und ihn dann Schlafend abzulegen. Dabei drückten die Gitterstäbe genauso übel in den Bauch, wie beim Beistellbett im Schlafzimmer.

Ich bin am Donnerstag also bewaffnet mit Schraubenzieher zur Tat geschritten und habe eine Gitterseite des Paidi-Bettes abgeschraubt und eine Umbauseite dran geschraubt.

Muss dazu sagen, dass ich mich bei einem Bett dieser Preisklasse wirklich sehr ärgere, dass es eigentlich nicht möglich ist, das Bett so umzubauen, wie ich es nun gemacht habe.

Leider schlechte Bildqualität, da Handyfoto
Normalerweise muss man das komplette Gitterbett zerlegen, Kopf- und Fußende werden gekürzt und die Standfüße an den oberen Teil von Kopf- und Fußende befestigt. Dann kommen links und rechts die Umbauseiten ans Bett und man hat somit ein kleines Jugendbett. Dafür finde ich den Frosch aber definitiv noch zu klein. Ich hab schlicht Bedenken, dass er rauspurzeln würde.

Nun guckt bei unserem Paidibett unten die Matratze etwas raus, die Umbauseite sitzt aber so hoch, dass Tom sich im Schlaf so viel bewegen kann, wie er möchte und das Beste, ich kann mich einfach neben das Bett setzen und mich ankuscheln und ihn streicheln.

Aktuell ist der Boden noch mit Decken gepolstert, falls Tom doch mal auf die Idee kommen sollte in der Nacht aufzustehen und rauszupurzeln. Die letzten Nächte saß er aber immer schön im Bett, wenn wir ihn zu uns geholt haben.

Netterweise gibt es mittlerweile für die Paidi-Betten, die ab 2013 hergestellt wurden ein Sicherheitsset. Genau das, was wir in unserem Fall eigentlich bräuchten. Ganz prima, dass wir unser Bett gerade erst 2012 gekauft haben.

Kommentare:

  1. Und wenn Du mal eine nette email an Paidi schickst, ggfs. mit Verweis auf Deinen Blog? Vielleicht schicken Sie Dir das Sicherheitsset noch zu? Wäre ja sonst wirklich ärgerlich. Ich hab jedenfalls so (allerdings mit einer Schweizer Milchpumpenfirma) sehr gute Erfahrungen gemacht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Sicherheitsset kann man nachkaufen, es passt aber nur auf Betten die 2013 hergestellt wurden :(

      Löschen
  2. Wir haben das Bett Paidi Biancomo von 2010. Trotzdem haben wir uns jetzt das Sicherheitsset gekauft obwohl es erst für Betten ab 2013 ist. Es ist überhaupt kein Problem es dennoch zu montieren. Es fehlen lediglich 6 vorgebohrte Löcher. Mein Mann hat nun 3 Löcher gebohrt und die Bretter sitzen bombenfest. Man muss sich halt nur die Mühe machen und die Löcher bohren die von Paidi bei den älteren Modellen nicht gebohrt wurden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen Kommentar. Das ist ja interessant, denn ich hatte ja extra bei Paidi angefragt mit dem Hinweis, dass wir die Löcher, die fehlen selbst bohren könnten. Da hieß es, das sei nicht möglich.

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...