Dienstag, 18. Februar 2014

Stoffwindeln in der Kinderkrippe nicht umsetzbar

Der Frosch ist 1 Jahr 8  Monate und 1 Woche alt

22 Schwangerschaftswoche, 21 Wochen und 1 Tag Schwanger



Heute Morgen hatte ich ein erneutes Gespräch mit einer der Erzieherinnen vom Frosch bzgl. der Stoffwindeln. Als wir noch in der Testphase waren zog ich Tom morgens immer eine Stoffwindel in den Kindergarten an. Ich bat darum, die Einlagen oder die Innenwindel, je nach Windelsystem, von der Außenwindel zu lösen und in eine separate Tüte zu stecken. Beim Windelwechsel bekam Tom eine der dort gelagerten Wegwerfwindeln an. Ich verlangte also nicht, dass der Kindergarten ausschließlich mit Stoffwindeln wickelte und nahm mittags die Tüte mit der Windel mit Nachhause. Von meiner Seite aus war eigentlich klar, dass wir das so beibehalten. Schließlich hatte ich die Windeln angeschafft und war überzeugt von meinem Tun.

Nach der Testphase kam die besagte Erzieherin auf mich zu und erkundigte sich, ob wir nun bei den Stoffwindeln bleiben würden. Sie erklärte mir, dass sie sich mit ihren Kolleginnen besprochen hätte und dass es ihnen vom Aufwand und der Lagerung der Windel/n nicht möglich sei, Tom morgens die eine Stoffwindel vom Poppes zu machen.

 Ich bat um einen weiteren Gesprächstermin, weil ich die Problematik nicht ganz nachvollziehen konnte. Man hätte das Ganze noch vereinfachen können, indem ich künftig eine Nasstasche im Kindergarten abgegeben hätte und dem Frosch einfach eine AIO (All-in-One) Stoffie angezogen hätte. Damit wäre der Aufwand für die Erzieherinnen minimalst gewesen. 

Was die Lagerung betrifft, es gibt einen großen Waschraum, in dem sich sogar eine Dusche befindet. Irgendwo wäre sicherlich Platz für eine Nasstasche gewesen. In den Gruppenraum hätte man die Tüte daher nicht zwangsläufig hängen müssen.

Mir wurde daraufhin mitgeteilt, dass es auch aus hygienischen Gründen (Gesundheitsamt) fraglich wäre und das Tom bisher das einzige Kind sei, dass (Zuhause) mit Stoffwindeln gewickelt werden würde. Vom zeitlichen Aufwand sei es im Kindergarten aber nicht umsetzbar, weil dies sonst auch bei anderen Kindern entsprechend geleistet werden müsste. Meine Gesprächspartnerin findet es im Übrigen super, dass ich meinen Sohn mit Stoffwindeln wickle, sie hat das mit ihren Kindern damals genauso gehandhabt. Gerade deshalb bin ich etwas enttäuscht, so wenig Unterstützung zu erhalten.

Ich hatte noch um einen Test mit den AIO-Windeln gebeten, aber dieser kommt jetzt überhaupt nicht Zustande und ich kann es nach wie vor nicht recht nachvollziehen. Es ist für mich natürlich verständlich, dass es bei dem Betreuungsvolumen problematisch werden würde, wenn mehrere (komplett) Kinder mit Stoffwindeln gewickelt werden würden, aber Tom ist bisher das einzige Kind mit Stoffwindeln und die Diskussion diesbezüglich ist für mich daher gar nicht aktuell. Das könnte man faktisch aufrollen, wenn tatsächlich mehrere Eltern auf Stoffwindeln umsteigen würden.

Mir wurde noch aufgezeigt, dass ich den Müll bezüglich der Wegwerfwindeln in diesem Fall gar nicht Zuhause hätte und mich das daher gar nicht stören bräuchte. Seit ich mich aber mit dem Thema beschäftige, beschäftige ich mich auch vermehrt mit (unserem) Abfall und vor allem mit Mülltrennung. Gerade in Bezug auf Plastik ist mir aufgefallen, wie viel Plastik sich in unserem Alltag befindet. Für mich kommt ein Leben ohne Plastik nicht in Frage, aber ein bisschen bewusster kann man damit durchaus umgehen. Kleines Beispiel, die kleinen Plastiktüten in die man in der Drogerie so unbedarft seine Einkäufe steckt, weil man selbst keine Tüte eingesteckt hat. Schnell hat man 2-4 dieser winzigen Plastiktüten zusammen, räumt Zuhause die Einkäufe aus und schmeißt die Tüten in die Tonne.

Seit wir Zuhause zu 90% auf Stoffwindeln umgestiegen sind, ist unsere Restmülltonne nur noch halb so voll. Außerdem haben wir nun bewusst im Haus eine Biotonne, wir haben nämlich dazu geneigt Biomüll im Haus gerne in die Restmülltonne zu schmeißen, weil wir zu bequem waren ins Freie zur Biomülltonne zu laufen. Durch diese Umsetzung ist unsere Biotonne wesentlich voller geworden. 

Ich finde es plötzlich auch nicht mehr gut, dass im Kindergarten mit Plastikhandschuhen gewickelt wird, diese Handschuhe landen ebenfalls nach einem Kind im Müll. Wäre es nicht wesentlich sinnvoller sich vor und nach dem Wickelvorgang einfach die Hände entsprechend zu desinfizieren? 

Ich denke nicht, dass ich meinen Wunsch nach der einen Stoffwindel nun noch weiter verfolgen werde. Finde es einfach bedauerlich, wenn ich durch Kontakte aus dem Netz von anderen Müttern erzählt bekomme, dass der Kindergarten überhaupt kein Problem darstellt und sogar komplett mit Stoffwindeln wickelt oder, dass die Tagesmutter sofort dazu bereit war das System zu unterstützen.

Mir ging es doch nur um eine Stoffwindel, verdammte Axt!

Kommentare:

  1. Kindergärtnerinnen sind manchmal echt merkwürdig. So, wie du es beschreibst, kann ich deren Problem auch überhaupt nicht nachvollziehen. Schade, dass sich gegenüber Neuem immer erstmal quer gestellt wird :(

    Die Verwendung der Handschuhe finde ich umwelttechnisch auch bedenklich, glaube aber, dass diese auch versicherungstechnische Gründe haben. Heutzutage muss man sich in sozialen berufen ja gegen jede Unmöglichkeit absichern *sfz*

    danke übrigens für deine umfangreichen Berichte über die Stoffwindelgeschichte! Mir war gar nicht bewusst, dass es diese Möglichkeit heute noch gibt und bin echt begeistert davon.

    Liebe Grüße

    Nadja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, wenn meine Pots als nützlich empfunden werden :) Manchmal weiß man ja nicht, ob den Kram überhaupt jemand lesen mag.

      LG

      Löschen
  2. Hallo; dass im Kindergarten mit Plastikhandschuhen gewickelt wird, finde ich auch nicht so toll, natürlich aus dem Umweltaspekt heraus und auch, weil ich das dem Kind gegenüber auch nicht soo toll finde. Ich weiß nicht, wie viel sie davon schon mitkriegen, aber irgendwie gibt mir das ein ungutes Gefühl, wenn Kinder von ihren Vertrauenspersonen mit Gummihandschuhen angefasst werden. …
    Irgendwie wundere ich mich dabei dann auch nicht, wenn die Stoffwindeln in der Kita abgelehnt werden.

    Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja voll dämlich! In der Kita haben sie meiner Maus die Stoffi immer gewechselt (AIO), war ü-haupt kein Thema! Haben die einfach in ne Plastiktüte gesteckt, das selbe machen sie auch mit schmutzigen/nassen Kleidern. Das ist ein Aufwand von vlt 10 Sekunden!? Handschuhe!? Finde ich abartig übertrieben! Reicht doch wirklich wenn die sich die Hände waschen bevor sie das Kind wickeln und danach desinfizieren. Tss... sind ja keine Ärzte... Hoffe Du kannst noch mehr Kita-Mütter von Stoffis überzeugen... bei Euch gibt's dafür keine Windelgutscheine, oder? Würde mich gerne dafür einsetzen aber das ist schwierig, gibt's hier auch nicht nämlich... :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was meinst du mit Windelgutscheine? Ich muss die Windeln, die in der Krippe verwendet werden ja selbst kaufen und dort Lagern.

      Löschen
  4. bedauerlich! aber was findest du daran bedauerlich, wenn dir jemand erzählt, dass es bei ihm kein problem war??? wenn sie das gesundheitsamt anführen, ruf doch da mal an. es liegt ja nahe, dass SIE das problem mit der stoffi haben und niemand anderes, aber das dürfen sie dann auch eingestehen und nicht auf andere abschieben, finde ich.

    AntwortenLöschen
  5. bedauerlich! aber was findest du daran bedauerlich, wenn jemand die erzählt, dass es bei ihm kein problem war???
    ruf doch mal beim gesundheitsamt an! ich finde, die damen dürfen zugeben, wenn sie ein problem mit stoffwindeln haben aber abschieben auf andere ist nich okay.
    Zum Argument "Wenn das jetzt alle machen..." Ganz sicher wird doch auch auf die einzelnen Befindlichkeiten der Eltern und Kinder eingegangen, wenn es ums sauberwerden, essen, einschlafen geht. Da gibt es für einzelne Kinder auch Lösungen, die nicht denkbar wären, wenn das alle Kinder so bräuchten. Bzw müsste dann etwas grundsätzlich geändert werden, damit es ginge.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bedauerlich finde ich, dass es eben bei anderen wohl kein Problem war, aber unser KiGa sich wegen einer Stoffie so quer stellt :)

      Löschen
  6. Das ist ja wirklich bedauerlich, das sich der Kindergarten so quer stellt. Gerade bei der AIO wäre der Aufwand doch nicht größer, wie bei einer WWW.
    Ich finde es trotzdem toll, dass du jetzt mit Stoff wickelst und ich möchte das nach wie vor beim zweiten Kind auch probieren! Also vielen dank für deine ganzen Testberichte:)
    LG Frau Gurkenhals
    PS: Danke fürs Verlinken, ich hab mich darüber echt tierischst gefreut!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist ja auch ein schöner Blog, was mir gefällt verlinke ich gerne ;)

      Löschen
  7. Ich finde das mit den Gummihandschuhen für das Kind auch nicht so toll- aber habt ihr euch alle mal gefragt, wie oft am Tag sich die Kindergärtnerinnen die Hände waschen und desinfizieren müssten und was das widerum für DEREN Haut an den Händen bedeuten würde? Und welche Krankheiteserreger sich dann in der rissigen Haut einnisten könnten? Genau aus diesem Grund müssen sie die Handschuhe tragen.
    Gruß Yasmin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ärzte haben doch auch nicht bei jeder Untersuchung Handschuhe an und müssen sich ständig die Hände desinfizieren. Ich würde mal behaupten, die Kindergärtnerinnen müssten sich seltener die Hände waschen. LG

      Löschen
    2. Ja, aber Ärzte sind ja auch nicht die ganze Zeit mit Fäkalien zu Gange... Und wenn, tragen sie Handschuhe oder Waschen und desinfizieren danach die Hände.
      Sie haben zu ihren Patienten normalerweise genau den selben Kontakt wie die Kindergärtnerinnen im normalen Umgang mit den Kindern.
      Überleg doch mal, wie schnell es geht, das man schon beim eigenen Kind mit Pipi oder Groß in Berührung kommt! Würdest Du Dir denn nicht auch jedes Mal zumindest die Hände waschen wollen, wenn Du Windeln gewechselt hast? Was gäbe das für Kontaminationen mti Fäkalien, wenn sie es nicht täten! Im schlimmsten Fall könnte daraus resultieren, das z.B. ein ganzer Kindergarten mit E-Coli- Bakterien verseucht wird....
      Gruß Yasmin

      Löschen
  8. Wirklich sehr schade, das deine KiTa da so gar kein Verständnis für hat. Va. weil es nur um das Abmachen von einer Windel ging. Was wäre den, wenn du ganz frech gesagt hättest, ab morgen gibs nur noch Stoffwindeln und nichts anderes mehr? Zum Thema Hygiene, das stimmt nicht. Was machen sie den, wenn ein Kind in die Hose schittert? Rufen sie dann das Hygieneamt, um das weg zu machen? Wohl eher kaum. Am besten find ich aber den Kommentar zum Thema Müll, das du den ja nicht hättest. Da denkt wohl jemand nur von der Tapete bis zur Wand... Ich glaub es muß noch viel in den Köpfen passieren, damit nicht nur Stoffwindeln besser ankommen-und diese Gedankenlosigkeit endlich mal ein Ende hat. Wir haben, zum Glück, eine KiTa die voll mit Stoff wickelt. Ich mache ihn alles fertig und sie müssen die dann nur um machen und die schmutzige Windel in den WETBag stecken. Das ist kein Problem und laut unserer Erzieherin auch nicht aufwendiger als WWW! Vielleicht klappt es ja bei dir doch noch mit der EINEN Stoffwindel. Ich drück die Daumen!

    AntwortenLöschen
  9. Man, das ist ja schockierend! Unsere Krippe wickelt sogar mit mullwindeln. Wir wollte extra höschenwindeln kaufen, aber die meinten zeigt uns das mal und wir probieren es erstmal aus. Gewickelt wird natürlich auch ohne Handschuhe. Danach Händewaschen oder desinfizieren und gut. Handschuhe sind infektinsschutz für den Träger, sonst nix. Für die Haut sind die auch eine Katastrophe. Die werden daher nur getragen wenn grade Magen Darm umgeht und die Kinder plötzlich in der kita Durchfall haben. Danach klingelt dann aber bei mir das Telefon und ich muss abholen. ...
    ich bin doch erstaunt wie unterschiedlich das läuft!
    Gruß sasa

    AntwortenLöschen
  10. Hallo, ich habe ein ähnliches Problem. Es ist ja hier nun schon eine Weile her, aber wollte trotzdem noch was anmerken. Hast du der Erzieherin gesagt, dass sie stattdessen eine Stoffi als die letzte Windel des Tages anziehen könnte? Oder ist das ne doofe Idee, weil man sich nie sicher sein kann, dass es die letzte ist?
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, das Thema hatte sich bei uns dann auch erledigt. Sie haben damit nicht gewickelt. Mittlerweile ist der Große ja trocken :)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...