Sonntag, 27. April 2014

Sonntagmorgen im Hallenbad

Der Frosch ist 1 Jahr 10  Monate, 2 Wochen und 2 Tage alt

31. Schwangerschaftswoche, 30 Wochen und 6 Tage Schwanger


Den ganzen Herbst / Winter wollte ich mit dem Frosch schon ins Hallenbad. Wir waren den Sommer über viel im Freibad gewesen und ich wollte es über die kalte Jahreszeit so beibehalten.

Dazu gekommen sind wir erst heute. Zuerst hatten mich die (schlimmen) ersten Schwangerschaftsmonate davon abgehalten, dann waren der Frosch und ich abwechselnd oder zusammen Krank und schließlich stand noch die Daumenoperation an. Irgendwas war immer.

Heute hat es endlich geklappt. Anlass waren aber meine unerträglichen Rückenschmerzen und weniger der Spaß an der Sache. Ich greife derzeit nach jedem Strohhalm, der mir die letzten 9 Wochen erleichtern kann und mich durch den Alltag bringt.

Der Frosch sollte aber trotzdem Freunde haben. Hoffte ich jedenfalls, schließlich war der letzte Schwimmbadbesuch schon so lange her. Deshalb hatten wir die Oma im Schlepptau oder vielmehr, sie uns.

Gestern bei der Bikinianprobe hatte ich aber ernsthaft überlegt, die Aktion noch abzusagen. Den Bikini hatte ich extra in der Schwangerschaft gekauft, damit er mir eben über diese passt und mir noch beim geplanten Babyschwimmen mit dem Babybruder noch seine Dienste erweist, bis ich wieder in kleinere Größen passe. Den Sitz der Hose fand ich aber schon sehr grenzwertig und packte vorsichtshalber eine Badeshort vom Tom-Papa ein.
Es würde sicherlich nicht viel los sein und einen Schönheitswettbewerb gab es auch nicht zu gewinnen.


Pustekuchen, es war die Hölle los und die Blicke auf meinen Bauch! Man sollte meinen, Erwachse seien im "Gaffen" dezenter als Kinder. Dass das nicht stimmt, hatte ich bereits in der ersten Schwangerschaft erfahren. Die Leute hatten bestimmt Sorge, dass ich mein Kind im Hallenbad bekommen könnte, so wie der Bauch bereits ausschaut.

Eigentlich mag ich selbst Hallenbäder gar nicht gerne leiden, ist mir immer zu heiß dort und das Wasser im Verhältnis zu kühl auch, wenn die dort behaupten, dass das Schwimmerbecken bereits 28 Grad hätte. Der Frosch war aber sehr begeistert und plantschte, durch die Oma beaufsichtigt, fröhlich im Babybecken.

So konnte ich mich ebenfalls ins kühle Nass schmeißen. Wobei, schmeißen ist vielleicht der falsche Ausdruck, ich hätte ehrlich gesagt erwartet, dass ich unter gehe mit dem dicken Bauch. Aber tatsächlich fühlte es sich gut an, so leicht, so schwerelos, wie eine Feder. Wohltuend, zu kalt, aber egal, mich bekommt da keiner mehr raus!

Irgendwann hatte ich aber das Bedürfnis in das 32 Grad warme Babybecken zu wechseln und wurde auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt, als ich das Schwimmerbecken verließ. Mit jedem Schritt aus dem Wasser, die Treppe nach oben kamen die Pfunde zurück und der Bauch zog gen Boden.

Ich habe nun beschlossen, bis zum Ende der Schwangerschaft mindestens 1 Mal die Woche Schwimmen zu gehen oder mir Zuhause die Wanne zu füllen und erst in 9 Wochen wieder rauszukommen.

Kommentare:

  1. Ich wollte eigentlich jede Woche schwimmen gehen und war bisher kein einziges Mal. Irgendwie habe ich es immer vergessen und jetzt trau ich mich eigentlich nicht mehr, eben wegen dieser Glotzerei. Es ist wirklich unfassbar, wie manche Leute sich benehmen. Dass Kinder von den Babybäuchen fasziniert sind und nicht weggucken, damit kann ich leben. Aber von Erwachsenen wird man so oft angeguckt, als sei man ein Alien. Mich nervt das total. Wobei ich dämliche Fragen und Kommentare noch viel nerviger finde. Manche Leute sind so dreist, da fällt einem nix mehr zu ein.

    Gute Besserung für deinen Rücken, mich quält er auch schon. Ohne Stillkissen im Rücken kann ich nicht mehr schlafen.

    Liebe Grüße

    Nadja

    AntwortenLöschen
  2. Oh das ist ja traurig, die Reaktionen der anderen. Fasst es doch als Bewunderung auf, als Staunen über das Wunder. :)

    Als ich grad Deine Beschreibung von der Rückkehr der Schwerkraft gelesen hab konnte ich es fast fühlen. Ich fand das richtig schlimm und hatte manchmal überlegt nicht ins Wasser zu gehen weil es so schlimm war wieder rauszusteigen.
    Mit meinem Mädchen war ich noch nie im Schwimmbad, ich mag das nicht gerne, so laut und warm. Aber wir waren ja öfters im Meer und jetzt kann man bald wieder in den See.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...