Sonntag, 25. Mai 2014

Stoffwindeln: Bamboolik AIO mit Pockettasche

Der Frosch ist 1 Jahr, 11  Monate, 2 Wochen und 0 Tage alt

35. Schwangerschaftswoche, 34 Wochen und 6 Tage Schwanger


In den letzten Wochen ist es hier auf dem Blog sehr Stoffwindellastig. Wir haben wirklich viele Stoffies in den letzten Monaten ausprobiert, einige von ihnen durften bleiben, viele von ihnen mussten wieder gehen. Es wird aber sicherlich noch der ein oder andere (gesponsorte) Produkttest folgen.


Nachdem ich durch die ganzen Neugeborenenwindeln zu den Bamboolik gelangt bin, musste ich eben diese auch noch für den Frosch haben.

Bei der Bamboolik OneSize handelt es sich um eine All-in-One Taschen- bzw. Pocketwindel. Taschenwindel bedeutet, dass man in die hintere Taschenöffnung die Saugeinlage (hier: Bambusviskose und Biobaumwolle) schieben und bei der Bamboolik zusätzlich einknöpfen kann. Die Windel selbst besteht außen aus wasserdichtem und atmungsaktiven PUL und innen aus Bambusfrottee. 

Links: größte und kleinste Einstellung OneSize
Rechts: größte und kleinste Einstellung Newborn
Sie fühlt sich dadurch einfach zu wunderbar im Material an als, dass ich sie nicht  in unserem Sortiment haben wollen würde. Allerdings macht sie durch die doppelt gefaltete Saugeinlage einen verhältnismäßig schweren Eindruck.

Im Vergleich zu anderen Stoffwindeln ist die Bamboolik aber relativ schmal geschnitten und ermöglichst so optimale Bewegungsfreiheit.

Die Bamboolik ist mittels Snaps 3-fach Größenverstellbar und soll so von 4 kg bis 15 kg passen.
Oben: Innenleben OneSize, Unten: Innenleben Newborn
Bisher gibt es diese Stoffwindel nur mit diversen Mustern (Dinos, Entchen usw.) und ich persönlich vermisse eine einfarbige Version.


Etwas ungünstig finde ich das Gegenklett, es ist relativ kurz gehalten. Ich vermute, damit es beim Tragen nicht stört. Allerdings bleibt so der Klettverschluss am Stoff hängen, was auf Dauer evtl. zur Beschädigung führt.

Der Abstand vom Klettverschluss zum Bündchen ist zufriedenstellend. Dadurch, dass die Bamboolik einen leichten Gummizug hat, kann der Rand nicht so leicht unter die Windel rutschen und das Klett scheuert nicht am Bauch.

Da es sich bei der Bamboolik um eine Bambuswindel handelt, muss die Windel Eingewaschen sein, damit sie ihr komplettes Saugvolumen erreicht. Das kann bis zu 10 Maschinenwäschen bedeutet. Natürlich kann man die Windel trotzdem nach einmaligem Waschen nutzen, darf sich aber nicht wundern, wenn sie nach kurzer Zeit bereits gewechselt werden muss.



In diesem Zusammenhang fand ich es absolut positiv, dass die Bamboolik beim Frosch gleich 3 Stunden hielt. Allerdings waren die Beinbündchen und dadurch der Body feucht geworden. Ich war schon leicht enttäuscht als ich feststellte, dass die Größeneinstellung zu groß gewählt war und die Beinbündchen nicht korrekt anlagen.

Die zweite Bamboolik verkleinerte ich somit zweifach und sie hielt ebenfalls 3 Stunden, die Beinbündchen blieben dieses Mal trocken. Diese Stoffwindel ist die erste überhaupt, die wir so kleinstellen müssen, damit sie optimal sitzt. Das lässt eine lange Nutzdauer vermuten.

Die Bamboolik gibt es z.B. bei der Stoffraupe.

Bitte beachten, dass es sich hier um einen persönlichen Erfahrungsbericht zum Thema Stoffwindeln handelt.

1 Kommentar:

  1. Danke! Ich werde auch meine Bamboolik Windel zweifach verkleiden müssen. Ich hoffe es klappt. Ich mag diese Windel sehr, aber das ist die einzige Windel hier bei uns die undicht ist:( Ich habe mich gefragt warum, da es wenn ich sie ansehe alles in Ordnung scheint. Ist total neu, und schon 2 Mal die Kleidung total nass.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...