Dienstag, 22. Juli 2014

Tag für den Po

Der Frosch ist 2 Jahre, 1 Monat, 1 Woche und 4 Tage alt

Das Äffchen ist 1 Monat, 1 Woche und 2 Tage alt

Nachdem die Nacht wieder recht mies war und sich das Äffchen um 05:00 Uhr zum Stillen gemeldet hatte, hatte ich um 06:00 Uhr die Wahl, entweder noch 1 Stunde hinlegen und danach absolut im Eimer sein oder aufstehen, fertig machen für den Tag und den Frosch zeitig in die Krippe bringen. Ich entschied mich für "oder".
 
So war der Frosch um 07:30 Uhr bereits in der Krippe und um 08:00 Uhr war der Lebensmitteleinkauf erledigt. *Hurra Bett, ich komme*
 
Bis ich mich legen konnte musste erst das Äffchen gestillt werden und so richtig Lust auf Schlaf hatte er auch nicht.
 
Um 11:00 Uhr klingelte der Wecker, ich musste bis um 12:00 Uhr im Nachbarort sein: Nageltermin. Die hatten es auch echt nötig. Also schnell Brötchen reingeschoben, Waschmaschine angemacht, gestillt. Anruf von der Nagelfrau... krank... doof...
 
Das Äffchen stillte dann ab ca. 13:30 bis 19:30 Uhr nicht mehr wirklich schlafen. Passenderweise fing er ab dem Zeitpunkt an alle 30 bis 60 Minuten trinken zu wollen. Das erste Mal, als ich den Frosch von der Krippe abholen musste.
 
Aufm Weg zum Drogerieeinkauf weinte er erneut, weil noch hungrig. Es regnete in Strömen und wir mussten im Auto warten. Der Frosch sah aus dem Fenster oder beschäftigte sich mit einem Buch, aber das Äffchen schrie sich in Rage. Ich stieg schließlich aus und holte ihn mir nach vorne zum Stillen auf den Fahrersitz.
 
Als wir endlich mit dem Einkauf starten konnten, hatte das Äffchen so gar keine Lust auf die Frl. Hübsch Trage und begann zu motzen und erneut zu Suchen. Er schlief kurz vor Einkaufende ein, verlangte aber Zuhause recht schnell wieder gestillt zu werden.
 
Eigentlich hätte ich ihn mir gestern am besten entsprechend umgebunden, dass er einfach trinken kann, ohne abzugehen. Der Kerl hat beim nächsten Wiegen bestimmt 5 kg! Die Beinchen werden mittlerweile richtig speckig und auch das Gesicht ist nun ganz rund und pausbäckig.
 
Als wäre ich durch das ständige Stillen und den Schlafmangel gestern nicht schon fertig genug gewesen, hat sich Tom noch ganz übel den Kopf an der Bettkante angeschlagen. Er wollte sich nach hinten fallen lassen, aber da lag leider kein Kissen. Er hat furchtbar geweint und nach dem "Cool Pack" verlangt und jetzt ein riesiges Ei auf dem Kopf. Ich durfte nicht einmal dran langen. "Tu deine Hand da weg!"
 
Vor Übermüdung und Kopfschmerzen heulte er zur Schlafenszeit schließlich mit dem, erneut hungrigen, Paul um die Wette. Ich wusste gar nicht, wem ich mich zuerst zuwenden sollte. Passenderweise war nämlich der Papa noch nicht Zuhause.
 
Der Frosch lag dann ganz verschwitzt auf meinem Bein, knubberte an meiner Hand herum, während ich das Äffchen stillte. Ich hätte gestern wirklich mehr als nur 2 Arme benötigt.
Als Tom um 19:30 Uhr eingeschlafen und Paul fertig gestillt hatte, beschloss ich, mich gleich dazu zu legen. Wer weiß, wie die Nacht werden würde.
 
Leider wurde das Äffchen gleich von einem querliegenden Pups wieder wach und fing an lautstark zu Weinen. Schnuller?! Hier wird immer noch ganz angewidert geschaut und gewürgt. Also, Brust raus, hingelegt, drei Mal dran gezogen, genuckelt, geschlafen.
 
Ich machte dann den Fehler und stand nach 21 Uhr noch einmal auf, wäre ich nur liegen geblieben... die Nacht hat wieder alles andere getoppt...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...