Samstag, 20. September 2014

Schwimmwindeln von TotsBots und Blueberry

Der Frosch ist 2 Jahre und 3 Monate und 1  Woche und 2 Tage alt

Das Äffchen ist 3 Monate und 1 Woche alt


Ja, es gibt tatsächlich auch Schwimmwindeln aus Stoff für die Minis. Ich kannte bis dato auch nur die einmal Schwimmwindeln, die man nach Gebrauch in der Mülltonne entsorgte.
 
Der Frosch hatte seine komplette Babyschwimmzeit solche Windeln und ich kann mich nicht erinnern, an den anderen Babys Stoffschwimmwindeln gesehen zu haben.
 
Mittlerweile hat Tom zwei Schwimmwindeln aus Stoff: einmal TotsBots und einmal Blueberry. 

Links: Größe 1; Rechts: Größe 2
Da das Babyschwimmen für den Babybruder Ende des Jahres startet, hat er ebenfalls zwei Schwimmwindeln bekommen.
 
Wir mögen beide Marken gerne leiden, obwohl sie wirklich unterschiedlich sind.
Die TotsBots gibt es in Größe 1, welche von 4 bis 8 kg geht und in Größe 2, welche von 8 bis 15 kg passen soll.
 
Innen besteht sie aus weichem Microfaserfrottee und Außen aus Polyester. Geschlossen wird die TotsBots mit Klett.
Sie sitzt bei beiden Jungs recht großzügig und es ist noch ordentlich Spielraum vorhanden.
 
Die Blueberry Freestyle Schwimmwindel ist wesentlich schlanker im Schnitt und hat zum Verschließen bzw. Öffnen links und rechts Druckknöpfe.

Links Größe S; Rechts Größe M
Innen besteht sie aus Microfaser und Außen aus Polyester. Die Farbauswahl ist hier größer. Es gibt die Freestyle in diversen Farben und Muster.
 
Auch die Größenauswahl ist hier breiter gefächert. Es gibt S (4,5 bis 9 kg), M (8 bis 13 kg) und L (12 bis 18 kg).
 
Die Blueberry Freestyle liegt bei beiden Jungs gut an. Teilweise hinterlässt sie aber leichte Abdrücke.


Die TotsBots und die Blueberry Schwimmwindeln gibt es bei die-besten-Stoffwindeln.

Bitte beachten, dass es sich hier um einen persönlichen Erfahrungsbericht zum Thema Stoffwindeln handelt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...