Samstag, 7. März 2015

Stoffwindeln: Pupidu OneSize AI2

Der Frosch ist 2 Jahre und 8 Monate und 3 Wochen und 5 Tage alt

Das Äffchen ist 8 Monate und 3 Wochen und 3 Tage alt
 
Wer die Tragetuchfirma Kokadi kennt, dem wird mitlerweile auch Pupidu nicht unbekannt sein. Bei Pupidu handelt es sich allerdings nicht um Tragetücher, sondern um Stoffwindeln.
 
Es gibt bisher 3 Designs die optisch Kokadi Tragetüchern nachempfunden sind. Quasi die Stoffwindel zum Tragetuch: Rock n Roll, Dots und Ahoi. Zumindest in Stoffwindelform sprechen mich diese drei Muster absolut an.

Basiseinlage ausgebreitet
Bei der Pupidu handelt es sich um eine All in Two Stoffwindel. Die Einlagen sind Eingeknöpft. Mitgeliefert werden die Basis-Einlage (Prefold) und eine Zusatzeinlage. Bei der Prefoldversion hat man, je nach Oberfläche, entweder 100% Baumwolle oder 85% Baumwolle und 15% Nicki. Beides ist gut hautverträglich. Bei der Zusatzeinlage handelt es sich um Bambus-Baumwoll-Fleece.
 
Zusatzeinlage
Erhältlich ist die Pupidu mit Druckknöpfen oder mit Klettverschluss. Ich hatte beides hier und bevorzuge eindeutig die Druckknöpfe. Der Spielraum zum Anpassen ist optimal. Beim Klettverschluss hat mich das breite Gegenklett gestört.
 
Passen soll die Pupidu ab 3,5 bis ca. 16 kg und kostet 25,90 €. Je nach Shop natürlich noch zzgl. Versand.
 
Ich bin im Grunde recht genügsam bei Stoffwindeln. Sofern sie Minimum 2 Stunden halten, die Passform stimmt und sie auch optisch etwas her machen. Die Pupidu macht eindeutig optisch was her, auch die Passform ist gut. Mich stören allerdings sehr die roten Einlagen, ich finde das wirklich ungünstig gewählt. Obwohl ich die Pupidu das erste Mal separat gewaschen hatte, hatte ich beim nächsten Waschgang mit den anderen Windeln zartrosa Einlagen. Empfohlen wird aber auch nur 40 Grad Wäsche.
 
Design: Ahoi
Der Produkttester war bei der Pupidu der Frosch (2 Jahre 8 Monate und 12 kg). Die Windel passte ihm wirklich sehr gut. Sie war absolut nicht einschränkend in der Bewegungsfreiheit. Sie hielt locker 2-3 Stunden stand. Leider verkrumpelten die Einlagen ganz gerne beim Tragen, obwohl sie eingeknöpft waren. Außerdem ist die Pupidu die erste Windel, die hier tatsächlich stärkere Abdrücke hinterließ. Es schien den Frosch offensichtlich nicht zu stören und ist natürlich vom Körperbau des Kindes abhängig. 
 
Unser Fazit: Die Pupidu hält dicht, sieht schick aus und erfüllt ihren Zweck. Das Innenleben dürfte gerne Weiß sein. Als Kokadi Fan sollte man die Pupidu aber durchaus testen.

Die Pupidu AI2 gibt es z.B. bei Lanz Natur oder direkt bei Pupidu

Bitte beachten, dass es sich hier um einen persönlichen Erfahrungsbericht zum Thema Stoffwindeln handelt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...